Gruppen Bild ZMF und Abgeordente der Fraktion Grüne

MdL Johannes Becher und MdL Tim Pargent zu Besuch bei uns im ZMF

Die Medienkompetenz bei Akteuren in der Frühpädagogik sowie der Kinder- und Jugendhilfe zu stärken, dieser Aufgabe haben wir uns verschrieben und diese erfüllen wir weiterhin mit zunehmenden Erfolg. Wie wir das schaffen, darüber wollten sich die beiden MdL der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Johannes Becher, Sprecher für kommunale Fragen und frühkindliche Bildung, und Tim Pargent, Stv. Parlamentarischer Geschäftsführer und Finanzpolitischer Sprecher im Landtag, einen Eindruck verschaffen.

Die Abgeordneten zeigten sich beeindruckt, was wir als erst im Juli 2018 neu gegründete, nachgeordnete Behörde des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS) und somit recht junge Behörde bislang verwirklichen konnten.

Der Bedarf an weiteren Fortbildungen dieser Art und zu diesem Thema ist, insbesondere in Corona-Zeiten, unverkennbar. Das zeigt sich unter anderem in den Ergebnissen der Evaluation des im Zeitraum März bis Juni 2020 erfolgreich durchgeführten Blended-Learning-Pilotkurses „Medienbildung in der pädagogischen Arbeit mit Kindern“ sowie an den hohen Anmeldezahlen für die gerade gestarteten weiteren Kurse „MEDIENBILDUNG VON ANFANG AN – Basiskurs Medienarbeit in der pädagogischen Praxis mit Kindern“. Die ersten Präsenztermine der Basiskurse wurden, bedingt durch die derzeitigen Kontaktbeschränkungen, als virtuelle Kurstage abgehalten. Der Bedarf an weiteren Fortbildungen dieser Art und zu diesem Thema ist, insbesondere in Corona-Zeiten, unverkennbar.

Auch die Pläne für unseren ZMF Learning Hub gefielen den Abgeordneten:

Eine Online-Service-Plattform, die alle Anforderung des modernen digitalen Lernens erfüllt, wie z.B. digitale Kommunikation, kooperatives Lernen oder digitale Wissensdokumentation, und darüber hinaus den Akteuren in der Frühpädagogik nützliche Webdienste wie etwa einen Videokonferenz-Dienst zur Verfügung stellen soll. Alles unter dem Leitgedanken des open source.

Die Tatsache, dass wir trotz unserer begrenzten Ressourcen und unvorhergesehenen Widrigkeiten wie den Regelungen aufgrund von Corona erfolgreiche Angebote auf den Weg bringen konnten, wie auch das in unserem Zentrum gebündelte Know-How überzeugten und die Abgeordneten sicherten uns Ihre Unterstützung zu.